Schriftzug Homepage (25%)

DRK-Kinderfreizeit der Region Hannover in Einbeck

TB 2017

Tag 12

Hallo ihr lieben Leserinnen und Leser, vor allem, liebe Banditen!

Auch für uns Betreuer ist die Kinderfreizeit 2017 jetzt vorbei, wir sind mit Masse zu Hause und packen gerade unsere Sachen aus. Damit ihr auch alle wisst, wie unser letzter Tag abgelaufen ist, möchten wir Euch kurz berichten.

Nach dem üblichen Frühstück um 08:00 Uhr – Nein, die Kids sind ja nicht mehr da und es gibt nur noch einen einzigen Workshop – also nach dem Frühstück um 09:00 Uhr mit allen Mitarbeitern unserer Ranch, oder auch mit allen Mitarbeitern des Haus des JRK, haben wir die letzten Sachen in Horstis Anhänger und Transporter verladen. Gegen 12:15 Uhr sind wir mit unseren Autos Richtung Empelde gestartet um die ganzen Klamotten wieder an ihren Lagerort zu transportieren, weil nach der Kinderfreizeit ist vor der Kinderfreizeit und für nächstes Jahr muss ja wieder alles bereit sein.

Wir haben uns riesig gefreut, dass so viele von Euch beim Ausladen geholfen haben!  Danke an die fünf Familien mit Kindern und die zwei Teilnehmer Kinder für die zusätzliche Hilfe, nur so war es möglich, dass auch wir unsere Heimfahrt so früh antreten konnten.

Uns holt nun morgen wieder der Alltag ein. Die einen haben noch Urlaub, die anderen gehen wieder zur Arbeit und Dany, Lasse und Stephan fahren am Sonntag nach Sylt und machen eine Woche Wasserrettungsdienst. Horsti muss sich ab Mittwoch wieder um seine Firma kümmern und seine Kunden glücklich machen, seine Auftragsbücher sind voll, aber alle mussten warten, weil ihm die KiFrei einfach wichtiger war.

Schaut Euch die Fotos an und ihr werdet feststellen, dass Einbeck auch ohne Kids schön sein kann aber dass doch etwas fehlt.

In diesem Sinne, bleibt alle gesund und munter, haltet Euch wacker, trainiert für Eure Schwimmabzeichen, denn nach der Freizeit ist vor der Freizeit!

Bis nächstes Jahr !

Tag 11

Liebe Leserinnen und Leser, es ist vollbracht! Unsere Banditen haben gesund und munter den Wilden Westen wieder verlassen und sind mit unserer Großraumkutsche heile auf der Ranch Empelde im County Hannover angekommen. Wir Sheriffs können nun wieder diese riesengroße Verantwortung abgeben und durchatmen.

Unser letzter Tag begann wie immer mit einem leckeren Frühstück um 08:00 Uhr. Um 09:00 Uhr ging es wie immer in die Workshops. Die Auswahl war heute nicht ganz so groß und attraktiv wie die letzten Tage. Die Kids hatten drei Möglichkeiten, den heutigen Vormittag zu verbringen. Verpflichtend für alle war der Workshop Klamotten packen und Taschen runtertragen, alternativ wurde danach noch Bude ausfegen und Müll runterbringen angeboten. Als Sonderworkshop gab es noch das Angebot Betreuern helfen und Flure, sowie Treppenhäuser fegen. Betreuern helfen war für alle Banditen selbstverständlich, daraus wurde aber im weiteren Verlauf auch, dass die Großen den Kleinen geholfen haben, damit alle gleichzeitig ins Ziel kommen. Der Grund hierfür war, dass unsere Betreuerin Anne spontan einen Abschieds- Vorlese- und Kuschelworkshop in der Blockhütte angeboten hat, damit die Kids die fertig sind keinen Blödsinn machen. Somit war die kleine Bande ein letztes Mal in gemütlicher Runde beisammen und konnte Annes warme und vertraute Vorlesestimme genießen.

Zum Lunch um 12:00 Uhr hatte unsere Köchin Ilse sich etwas ganz Spezielles überlegt, es gab Spaghetti mit Tomatensoße. Zum Abschied hat unsere Ilse uns alle mit einem Kuss, nämlich einem leckeren Schokokuss, verabschiedet.

Um 13:30 Uhr hatte unser Kutscher, Herr Obst, den großen Planwagen vorgefahren und unsere Banditen konnten ihre Ausrüstung verladen. Herr Obst, der auch manchmal Ostkutschen fährt, hatte seinen Spaß dabei, denn unsere Kids waren super gut drauf und hatten ihren Spaß.

Die Kutschfahrt ins County Hannover war sehr entspannt, weil unser Kutscher viel Erfahrung in den Bordercrossing- Verfahren hat und uns so problemlos durch die drei Durchreisecounty´s auf die Ranch Empelde gebracht hat.

Nach einer kurzen Rede unser Chefin hat unser Betreuer Horsti die letzte Bombe platzen lassen, er hat das am Besten aufgeräumte Zimmer preisgegeben, weil Horsti jeden Morgen durch die Buden gewandert ist, die begehrten Smileys verteilt hat und somit den Besten Überblick hatte. Gewonnen hat  unser Zimmer 11, die Mädels haben sich sichtlich gefreut. Zum Abschied wurde von allen Banditen Nicos beleibte „ Everybody dance now“ Mission auf die Tische geprügelt.

Dann ereilte uns alle der schwerste Moment der Freizeit, Umschläge wieder abgeben, Marmelade ausgeben und vor allem „unseren“ Banditen Tschüss sagen. Es flossen Tränen, bei unseren Banditen, bei uns Sheriffs und auch bei der einen oder anderen Mama, die die frisch erworbenen Schwimmabzeichen, die Marmelade und den selbst gebastelten Traumfänger in der Hand halten musste, weil dem einen oder anderen Betreuer mehrmals tschüss gesagt werden musste. Jeder Bandit bekam einen von Jessi mit Liebe lackierten und beschrifteten Gold-Nugget, einen Stein mit der Aufschrift „KiFrei 2017“, weil nicht jeder ein Schwimmabzeichen oder einen Traumfänger mit Hause bringen konnte. 

Wir Sheriffs sind jetzt wieder Betreuer, wir sind wieder auf unser Ranch, die jetzt wieder „ das Haus des JRK“ ist, weil ohne Cowboys und Banditen gibt es keine Ranch mehr. Es ist hier jetzt gerade sehr ruhig und leise, das ganze Material wird sortiert und verpackt, eigentlich ist alles gut und richtig. Es ist nur ein komisches Gefühl im Bauch, keine Kinderstimmen, wir werden nicht mehr gebraucht, niemand weint, niemand will kuscheln, keine Halbstarken wollen Armdrücken machen und keiner wartet darauf, dass ein spezieller Betreuer Gute Nacht sagt. Es ist komisch…. Es wird Zeit, dass auch wir wieder nach Hause kommen, denn ohne Kids ist Einbeck nicht Einbeck!

Liebe Eltern, tausend Dank für Euer Vertrauen in Dany und ihr Team! Ihr habt dazu beigetragen, dass wir tolle Tage mit tollen Kindern erleben durften, wir durften Eure Kinder begleiten, betreuen und über Grenzen führen. In diversen Telefonaten mit besorgten Eltern berichtete Dany nachts in unserer Teambesprechung immer nur: „Dany, Sie machen dass schon mit ihrem Team, Sie haben mein vollstes Vertrauen, wenn gar nix geht, holen wir unser Kind natürlich ab!“ Dazu ist es, wie immer, nicht gekommen.

Wir sagen allen ganz doll DANKE, für das Vertrauen und die netten persönlichen Worte bei der heutigen Verabschiedung. „Dany´s Team“ ist eine Bank und für alle Schandtaten bereit, nur damit die Kids glücklich sind und eine tolle Zeit erleben können.

Natürlich gibt es auch morgen noch einen Tagesbericht und Fotos, weil uns Betreuer ist erst morgen Schluss und wir freuen uns schon jetzt, den einen oder anderen morgen beim ausladen wieder zu sehen!

Tag 10

Wir berichten heute Abend zum letzten Mal von unserer Ranch Borntal im County Einbeck. Guten Abend liebe daheim gebliebenen, der letzte volle Tag unserer Westernfreizeit ist nun vorübergegangen und unsere Banditen liegen zufrieden auf ihren Strohsäcken.

Der Tag begann wie immer mit dem Frühstück um 08:00 Uhr. Um 09:00 Uhr starten, wie fast jeden Tag unsere Workshops, heute standen wieder drei Workshops zur Auswahl, die Kids konnten zwischen Kochen, Luftballontiere basteln und Krebsfussball wählen. Die Workshops waren wie immer gut ausgebucht und gut besucht, die Kids hatten mal wieder eine Menge Spaß.

Zum Lunch lud uns heute unsere Köchin Ise zu Hochzeitsuppe und Kartoffelpuffer in unseren Saloon ein. Zum Nachtisch gab es Vanillepudding mit Erdbeer-Soße. Es hat, wie immer, super geschmeckt.

Nach dem Mittag haben die Kids ihr letztes oder komplett gespartes Taschengeld ausgezahlt bekommen, um sich einen bunten Nachmittag in Einbeck zu machen. Aufgrund des starken Regens haben wir uns entschlossen, die Kids mit unseren Bullis in die Stadt zu fahren, damit die Shopping-Tour nicht gleich pitschnass beginnen muss. Im Gepäck hatten unsere Banditen eine bunte Süßkramtüte und etwas zu trinken, damit sie ihr Geld in der Stadt nicht hierfür ausgeben müssen. Um 15:00 Uhr haben sich alle Banditen auf dem Einbecker Marktplatz versammelt, um zu schauen ob noch alle da sind und ob es allen gut geht. Um 16:30 Uhr traten dann die Kids den Rückweg auf unsere Ranch zu Fuß an, denn es hatte aufgehört zu regnen. Der ein oder andere war sichtlich schwer bepackt, weil diverse Souvenirs und Mitbringsel für die Familien und Freunde zu Hause eingekauft worden sind. 

Um 18:00 Uhr hatte das Team unserer Ranch die ersten Würstchen und Steaks gerillt und wir konnten ein tolles Barbecue genießen. Um 19:30 Uhr begann unsere legendäre Abschluss Disco, die nach viel Spaß, Tanz und guter Laune um 23:00 Uhr endete.  Die Banditen verschwanden auf ihren Strohsäcken und schliefen zufrieden, voller Vorfreude auf zu Hause, ein. Für uns ging der Abend wie immer gemütlich zu Ende. Gute Nacht und bis morgen…!

Anmerkung der Redaktion:

Wir versuchen, um ca. 15:00 Uhr (je nach Verkehr) in Empelde einzutreffen, es kann natürlich auch früher oder später werden. Bitte verlassen Sie mit ihren Kindern nicht gleich das DRK- Zentrum, wir geben die Umschläge im Rahmen einer kurzen Abschiedsveranstaltung im Gebäude aus.

Tag 9

Guten Abend liebe Leserschaft, heute wollen wir von Tag 9 unserer Westernfreizeit berichten. Nachdem ein großer Teil unserer Banditen an der gestrigen Nachtwanderung teilgenommen hat, begann der heutige Tag erst um 08:30 Uhr mit dem Sonntagsfrühstück. Da heute Sonntag ist, gab es wie immer bunte Platten mit Wurst und Käse und dazu leckeres Rührei. Die Kids waren zufrieden und futtern wie die Großen.

Um 10:00 begannen unsere heutigen Workshops bei den die Banditen wieder einen riesen Spaß hatten. Heute waren wieder vier Workshops im Angebot, die Kids konnten zwischen Wasserraketenbau, Gruppenspielen, Boccia und Schwimmabzeichen (Nachzügler  DJSA Silber und DJSA Gold) wählen. Die Workshops waren wie immer super besucht und bei den Schwimmabzeichen konnten noch zwei Silberprüfungen und eine Goldprüfung abgenommen werden.

Zum Lunch hatte Melanie in unserem Saloon super leckere Pizza vorbereitet. Salami, Schinken Paprika, Tomate Gorgonzola und vegetarisch waren ratzfatz vergriffen, und Melanie hatte einen Mengenschlüssel 38 erwachsenen Essern für die Pizza angesetzt. Liebe Eltern, ich denke, Ihr wisst, was Euch zu Hause erwartet, wenn Eure Kids mal wieder richtig Hunger haben. Zum Nachtisch gab es Eis und für den einen oder anderen noch ein Butterbrot  !

Die Taschengeldausgabe lief wie immer um 14:00 Uhr. Wir haben aber tatsächlich noch Kinder unter uns, die noch nicht einmal Geld abgehoben haben. Scheinbar stehen bei diesen Kids morgen größere Investitionen beim Stadtgang an, wir werden sehen…

Der Nachmittag war für unsere Banditen Freizeit, hier konnte mal wieder in kleinen Gruppen gespielt werden oder sich Spielzeug ausgeliehen werden. Wir haben ja zum Glück diverse Kisten mit Indoor und Outdoor Spielgeräten dabei. Um 18:00 Uhr zum Dinner gab es die leckeren Wurst- und Käseplatten mit Ei, Obst und Gemüse.

Der heutige Abend endete als KiFrei- Traditionsabend. Auf Wunsch der Kids haben wir um 20:30 Uhr die Old-School Lesestunde mit Anne auf dem Flur wieder eingeführt. Bei der gestrigen Nachtwanderung wollten nicht alle Kinder mitlaufen, was ja auch völlig O.K. ist. Anne hatte als Alternative eine Vorlesestunde im Schlafanzug auf dem Flur angeboten. Als dann die Nachtwanderer, ein Baumhausbuch später, auch dazu kamen, wurde der große Wunsch geäußert, diese Vorlesestunde mit Schlafanzug und Chips auf dem Flur heute zu wiederholen. Eine Abstimmung am heutigen Vormittag hat somit das Abendprogramm festgelegt und Anne bekommt eine doppelte Ration Wasser zum Vorlesen.

Um 22:00 Uhr war dann auch dieses Event beendet und unsere Banditen verschwanden müde und zufrieden auf ihren Strohsäcken. Der ein oder andere kleinere Bandit hatte schon während der Vorlesestunde ein wenig vorgeschlafen, denn der Wilde Westen kann für ungeübte ganz schön anstrengend sein.

Wir gehen jetzt noch unseren üblichen nächtlichen Tätigkeiten nach und freuen uns dann auch, wenn unsere Schlafenzeit erreicht ist. Gute Nacht und bis morgen!

Tag 8

Und wieder ist ein bunter Tag vorbei, der auch heute für unsere Bande etwas länger gewesen ist. In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern einen schönen guten Abend.

Nach unserem allmorgendlichen Frühstück um 08:00 Uhr erwartet unsere Bande heute wieder ein buntes Workshop-Programm mit drei durchaus interessanten Angeboten. Die Kids konnten zwischen einem Tischfußballturnier, Traumfänger basteln und Schwimmabzeichen Abnahme (Seepferdchen und Freischwimmer für kurzentschlossene) wählen. Die Workshops waren gut besucht und wir konnten sogar die Abnahme von einem Freischwimmer feiern. Die Besonderheit des heutigen Tages war jedoch ein Besuch aus Hannover. Eine der Kinderfreizeit sehr positiv zugetane Familie aus Hannover kam uns heute besuchen, damit der jüngste Sohn der Familie heute hier  bei uns seinen Freischwimmer machen konnte. Die drei größeren Brüder haben alle ihre Schwimmabzeichen in den letzten Jahren bei uns auf der Freizeit gemacht und so sollte auch diese Tradition gewahrt bleiben. Aus dem Freischwimmer wurde dann aber das Jugendschwimmabzeichen in Silber, weil der junge Mann höchstmotiviert Vollgas gegeben hat.

Bei Rückkehr auf unsere Ranch mussten wir dann jedoch feststellen, dass die Familienhierarchie aufgrund dieser unerwarteten und ungeplanten höherwertigen Prüfung ins Wanken gekommen war. Naja, auch für diese Herausforderungen finden wir auf der Ranch Borntal Lösungen. So sind wir dann zur Kaffeezeit nochmal ins Schwimmbad gefahren, um dem größeren Bruder auch sein Jugendschwimmabzeichen in Silber abzunehmen. Das hat super funktioniert, wobei die Motivation des jungen Absolventen nicht zu toppen war und er, ähnlich wie sein kleinerer Bruder, statt Silber gleich das Jugendschwimmabzeichen in Gold gemacht hat. Die Familienhierarchie ist nun wieder gerade, weil die beiden anderen größeren Brüder den Juniorretter schon seit einigen Jahren haben nun zu neuen Zielen als Rettungsschwimmer greifen. Diese Prüfungen nehmen wir hier in Einbeck aber nicht ab, sodass nun die Verbindung zur Wasserwacht oder zur DLRG hergestellt werden muss.

In Melanies Saloon gab es heute zum Lunch Schnitzel mit Kartoffelpüree, Kaisergemüse und leckerer Pilzsoße. Zum Nachtisch gab es Waldmeister- Wackelpudding mit Vanillesoße. Die Taschengeldausgabe, die sich wie immer um 14:00 Uhr anschloss verlief in unserem Bank-Office in den üblichen gewohnten Bahnen, wobei natürlich auch der Besuch am Kiosk, für das ein oder andere Eis, nicht fehlen durfte.

Der Nachmittag stand im Zeichen von Freizeit und freiem Spielen auf den beiden Spielplätzen oder dem schönen Innenhof der Anlage. Seit gestern steht auch die Redaktion für unsere diesjährige Lagerzeitung, die den heutigen Nachmittag für erste Interviews und Layout- und Gestaltungsmaßnahmen  nutzte.

Um 18:00 Uhr gab es, wie jeden Abend, unser leckeres Büffet mit Brot, Wurst, Käse, Ei und Obst und Gemüse.  Von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr konnten unsere Banditen die Dinge spielen die ihnen Spaß machen, um sich dann um 20:30 Uhr im Hof auf den Bänken zu sammeln. Hier platze um 21:30 Uhr die Überraschungsbombe, denn wir hatten für unsere Cowboys eine kleine Nachtwanderung geplant und angelegt. Schwerpunkt der Nachtwanderung war für die Kinder, an einem tollen Aussichtspunkt, beim letzten Büchsenlicht die Entfernungen zu Dörfern und Windrädern zu schätzen. Außerdem mussten mit einem Kompass die vier Himmelsrichtungen bestimmt werden und der eigenen Standort mittels GPS in eine Karte übertragen werden. Die Herausforderung für unsere Kids war dann aber, bei eingebrochener Dunkelheit genau diese Punkte wieder zu finden und sich neu zu orientieren. Das hat allerdings super funktioniert, weil die Kleinen von den Großen lernen konnten. Dieser Lernstoff wird in der 3. Klasse auf den niedersächsischen Grundschulen vermittelt und so haben wir uns gedacht, dass wir das Wissen für die größeren Kids vertiefen und die kleineren Kinder schon mal langsam abholen. Das bisschen Pfadfinderlatein hat den Kids riesig Spaß gemacht und alle verschwanden um 22:30 Uhr in den Waschanlagen und gleich danach glücklich auf ihren Strohsäcken. Auch für uns Sherrifs geht bald eine toller Tag vorbei, wenn wir unsere Teambesprechung hinter uns gebracht haben.

Anmerkung der Redaktion:

Morgen könnte es zu Einschränkungen bei unserer abendlichen Berichterstattung kommen, weil uns unser Admin, Dany´s kleiner Bruder Markus, besuchen kommen wird. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir den morgigen Upload auch mit dem langsamen Netz auf unserer Ranch hinbekommen. In diesem Sinne, bitte nicht wundern und vor allem keine Sorgen machen.

Tag 7

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser, sicherlich wartet ihr schon mit Spannung auf den aktuellen Bericht, hier ist er!

Der Tag begann, wie immer, mit  dem üblichen deftigen Frühstück um 08:00 Uhr. Um 09:00 Uhr begannen die ersten Workshops, die die Kinder gestern gebucht hatten. Heute hatten die Kids die Möglichkeit, an den Workshops Schwimmen( Juniorretter), Kochen, Tischtennisturnier und der Papierwerkstatt teilzunehmen. Das Tischtennis-Turnier war heute am besten gebucht, nicht zuletzt auch, weil der Schwimmworkshop an bestimmte Voraussetzungen gebunden war und die Küche auch nur eine begrenzte Kinderanzahl aufnehmen kann.

Um 13:00 Uhr marschierten die Kids in Uschis Saloon ein und futterten die traumhaft leckere Lasagne, die Uschi mit Ihrer Kollegin für uns gezaubert hatte. Der Schokopudding zum Nachtisch fand auch in allen Bäuchen noch ein Plätzchen. Eins unserer Kids meinte letztens zu Uschi, dass er wüsste, warum Uschis Essen immer so lecker ist. Auf Nachfrage von Uschi wurde ihr dann fachmännisch erläutert, dass sie ein Spezialgewürz verwenden würde, welches LIEBE heißt. Da war unsere Uschi natürlich baff…!

Die Taschengeld-Ausgabe fand wie immer um 14:00 Uhr statt und die ersten unserer Banditen waren um 14:10 Uhr schon wieder pleite, weil es doch am Kiosk so leckeres Eis gibt und es ja heute so warm war. Tja, eigentlich sollen doch Ferien genauso sein, Sommer, Sonne, Spaß und 2-3 Eis am Tag, oder?  Um 16:00 Uhr starteten wir mit unserem heutigen Fortbildungsprogramm, bei dem die Kids an 4 Stationen das ein oder andere Handwerkliche zur Rot-Kreuz-Arbeit erlernen und üben konnten. Das Programm reichte von der Besichtigung eines Rettungswagens über das Üben von Verbänden bis hin zur Herz-Lungen-Wiederbelebung. Alles Dinge, die Mann oder Frau im Wilden kennen sollte. Eine vierte Station beschäftigte sich mit den Baderegeln. Hierüber kann nicht oft genug gesprochen werden, insbesondere aber auch weil unsere Schwimmabzeichenabsolventen sich ohnehin intensiv damit beschäftigen müssen, um ihre Abzeichen ausgehändigt zu bekommen.

Zum Dinner um 18:00 Uhr gab es das übliche Wurst-, Käse-, Obst und Gemüsebuffet mit leckerem frischen Brot und den letzten Brötchen vom Frühstück. Heute war noch ein kleiner Rest der Mittags-Lasagne übrig, der natürlich sofort vertilgt worden ist, keine Frage.

Das Abendprogramm war aber mindestens genauso spannend wie das Tagesprogramm, denn einige unserer Cowboys gaben heute Abend ihren Ladys das Ja-Wort. Auf dem Programm stand die alljährliche Hochzeit, die von den Kids super gefeiert worden ist.

Pünktlich um 21:00 Uhr wurden noch die sechs neuen Juniorretter von Dany ausgezeichnet und bekamen ihre Abzeichen und Ausweise verliehen. Im Anschluss ging es über die Waschanlagen auf die kuscheligen Strohsäcke und es war innerhalb kürzester Zeit Ruhe in unserem großen Unterkunftsstall. Wir Betreuer haben jetzt gleich noch Teambesprechung, um die Dinge von heute zu besprechen und den morgigen Tag nochmal im Detail durchzugehen. Es wird bestimmt wieder sehr früh werden. In diesem Sinne eine gute Nacht und bis morgen!

Tag 6

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

nachdem gestern Abend die Überraschung enthüllt worden ist, dass es heute ins Rastiland geht, sind wir pünktlich um 9 von unserer Ranch losgekommen. Die Kinder durften in kleinen Gruppen von mindestens 3 Personen den Park frei erkunden. Während des Besuchs sind zwei Zwischenimbisse vorbereitet worden. Mittags gab es Brötchen mit Frikadellen oder Wurst und Käse. Nachmittags ein paar Kekse und wer wollte bekam noch Brötchen. Dazu konnten sich die Kinder natürlich jederzeit von unserem Eistee oder Wasser bedienen.

Nachdem wir wieder auf unserer Ranch angekommen sind, haben wir den Tag mit einem deftigen Grillbuffet abgerundet. Danach hatten die Kinder Freizeit und konnten sich wie immer an unserer Materialausgabe bedienen.

Abschließend wünschen wir einen schönen Abend und hoffen, dass ihr morgen wieder vorbeischaut!

Tag 5

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

nach dem Top-Event des gestrigen Abends haben unsere Banditen ausgezeichnet geschlafen und starteten um 08:00 Uhr mit dem üblichen Frühstück in den heutigen Tag. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die ersten Workshops um 09:00 Uhr. Heute hatten die Kids die Möglichkeit zwischen Geocaching, Postkarten basteln, Batiken und Schwimmen (Jungendschwimmabzeichen in Gold) zu wählen. Die Workshops sind super verlaufen und die Bande hatte einen riesen Spaß. Besondere Erfolge können aber vom heutigen Schwimmworkshop berichtet werden, denn 3 von 5 Kindern haben die Bedingungen für das goldene Abzeichen erfüllt. Selbst unser Freund Nils hat heute, nach drei Jahren intensivem Training, die schwierigen 15 Meter Streckentauchen erfüllt. Er hat, mit Recht, im Wasser gefeiert wie ein Weltcupsieger. So etwas freut das Betreuerherz, wenn die Kids sich durchbeißen und immer wieder antreten um ihr Glück zu versuchen, aber auch das ist ja mit eines unserer Ziele für die Kids, dranbleiben, durchhalten und Erfolge erzielen.

Nachdem aufregenden und erfolgreichen Vormittag ließ unsere heutige Köchin Uschi um 13:00 Uhr in ihren Saloon einrücken, sie hatte für uns zum Lunch Geschnetzeltes mit Spätzle gekocht. Zum Nachtisch gab es leckeren Quark mit Zuckerstreuseln. Wie fast erwartet, blieben nicht mal klitzekleine Reste in der Küche zurück, ganz zum Leidwesen des ein oder anderen Betreuers, der zum Dinner auf gebratene Spätzle mit Ei gehofft hatte. Es ist eben wie es ist und das ist gut so, die Hauptsache ist, dass es der Bande schmeckt und dass alle satt werden.

Nach dem Lunch war es wieder Zeit für die Taschengeldausgabe. Eine überschaubare Kinderschlange stelle sich geduldig bei der Bank of Einbeck an, um die Workshops für morgen zu buchen und die üblichen 2 Euro abzugreifen, um gleich wieder bei Wolfgang, unserem Hausmeister, am Kiosk in Eis oder Süßigkeiten umzusetzen.  Nach der Taschengeldausgabe stand Postkarten nach Hause schreiben auf dem Programm, den jeder weiß, wer im Urlaub ist, schreibt eine Karte an die Daheimgebliebenen. Zum Kaffee gab es Birne, Kekse und Brause in der schönen Nachmittagssonne auf dem Hof. Den Rest des Nachmittags verbrachte unsere Bande mit Bolzen, auf dem Spielplatz klettern, Basteln oder einfach nur Chillen und Musik hören.

Zum Dinner gab es heute wieder ein buntes Buffet mit verschiedenen Wurst- und Käsesorten, etwas Gemüse und ein wenig Obst. Highlight es heutigen Abends war das Puschenkino und es hieß um 19:30 Uhr einrücken in die Blockhütte, die mit weichen Matratzen und Kuscheldecken von uns Betreuern schon vorbereitet worden ist. Ein paar Knabbereien und etwas zu trinken machten den Abend zu einem gemütlichen Abend für unsere Bande und die Kids waren sichtlich zufrieden, insbesondere bei dem Western „Lucky Luke“ mit Terence Hill. Um 21:00 Uhr wurden noch von Dany und Lasse die Schwimmabzeichen des heutigen Tages verliehen und dann hieß es für alle Mann und Frau ab in die Waschanlage und danach auf die Strohsäcke in dem großen Unterkunftsstall auf unserer Ranch.

Ein bunter Tag für die Kids ist nun zu Ende gegangen und wir Betreuer treffen uns, wie jeden Abend um 23:00 Uhr, zur Teambesprechung. Mal schauen, wie lange wir heute brauchen  ! Gute Nacht und bis morgen, Beste Grüße und Wünsche von unserer Ranch Borntal im Sonnencounty Einbeck.

Tag 4

Wir wünschen einen schönen guten Abend von unser sonnigen Ranch. Das Tageswerk ist vollbracht und unsere Banditen sind zufrieden im Bett.

Wir starteten wie immer um 08:00 Uhr mit einem deftigen Frühstück in den Tag. Das Vormittagsprogramm war natürlich von spannenden Workshops geprägt. Die Kids konnten heute zwischen Erdbeermarmelade einkochen, Schwimmen (Jugendschwimmabzeichen Silber), malen mit Material und Frisbee wählen. Der am besten gebuchte Workshop war natürlich bei unserer Jessi, das Erdbeermarmelade einkochen, weil man hier etwas für das Leben lernen konnte. Beim Schwimmworkshop war heute das 10 Meter Streckentauchen, die große Herausforderung, wo noch ein wenig zu üben und die Technik zu trainieren ist. Aber auch das bekommen wir gemeinsam hin. Die anderen Workshops haben den Kids super viel Spaß gemacht, denn wann kann man schon mal unter der fachlichen Anleitung eines echten Malermeisters (unser Horsti) mit verschieden Materialien Bilder und Gegenstände gestalten. 

Zum Mittag bekamen wir netten Besuch, über den wir uns sehr gefreut haben. Herr Baumann, unser Geschäftsführer vom Regionsverband, hat es sich nicht nehmen lassen, uns zu besuchen und mit uns zusammen zum Mittag zu essen. An dieser Stelle wünschen wir Herrn Baumann sehr herzlich alles Gute für die nächsten Tage. Zum Mittagessen hat unsere Saloonköchin Melanie leckeres Fischfilet mit Reis, einer super leckeren Kräuter-Creme Soße, Gurkensalat und zum Nachtisch Pfirsiche auf den Tisch gezaubert. Liebe Leser, ich kann Euch aus sicherer Quelle verraten, dass es keine Essensreste auf den Tellern gegeben hat und das die Küche ratzekal leergefegt worden ist, weil uns das Essen so gut geschmeckt hat.

Nach dem Mittagessen war wie immer Taschengeldausgabe und die Kinder konnten, wer wollte, das frisch abgehobene Geld gleich wieder am Ranch eigenen Kiosk in Naschereien oder andere Kleinigkeiten umsetzten. Nach der Taschengeldausgabe hat Anne ihre Vorleserunde im Blockhaus angeboten, die natürlich von vielen Kindern besucht worden ist. Ein bisschen Pause machen, ein bisschen abschalten und kuscheln bei einer vorgelesenen Baumhausgeschichte erschlägt manchmal auch die stärksten Cowboys. Der Rest der Bande beschäftigte sich mit verschiedensten Spielen oder unterstützen bei der Vorbereitung des heutigen Abendevents.

Zum Abendbrot um 18:00 Uhr gab es heute wieder Brot mit Wurst und mit Käse in Buffetform, keine Frage, dass die Platten ratz fatz geplündert waren.

Als Abendevent stand heute unsere legendäre Mini-Playbackshow auf dem Plan. Hier konnten die Kids verschiedene Musikstücke einstudieren und dann mit unserer neuen Disco- Anlage, die wir uns nach der Verleihung des Kinder-und Jugendstiftungspreises des DRK-Regionsverbandes Hannover im letzten Jahr kaufen konnten, vorführen. Es war wie immer eine Superparty und die Kids sind super zufrieden und hundemüde ins Bett gefallen. Für uns Sherifs steht jetzt noch die allabendliche Teambesprechung an und mit ein wenig Glück liegen wir dann auch gegen 01:00 Uhr im Bett. Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern eine Gute Nacht und freuen uns auf einen tollen Tag morgen! Bis dahin ….

Tag 3

Einen schönen guten Abend wünschen die Sheriffs von der sonnigen Ranch Bornta. Wir wollen kurz über den heutigen Tag auf unserer Ranch berichten.

Die Bande hat die Nacht super verbracht. Wir mussten die Banditen heute Morgen aus den Betten treiben, um sie zum Frühstück zu bekommen. Tja, die Westernluft macht bekanntlich müde und hungrig! Nach einem ausgiebigen Frühstück starten wir in unseren ersten Workshoptag.

Die Kids waren total begeistert und hochmotiviert. Im Angebot waren heute die Workshops Schwimmen (Seepferdchen und Freischwimmer), Stadtführung (für unsere Erstankömmlinge), Bewegungsspiel und Schmuckbasteln. Die Ergebnisse der Kreativworkshops waren beeindruckend und die Kinder hatten eine Menge Spaß.

Zum Lunch bekochte uns heute Melanie mit Präriekartoffeln, Rührei und Spinat. Zum Nachtisch gab es Milchreis mit Apfelmus, Zimt und Zucker. Die Kids haben gefuttert wie die Verrückten, weil es super lecker geschmeckt hat. Nach dem Mittag öffnete die Bank of Einbeck und unsere Banditen konnten sich ein paar Dollar von ihren Goldkonten abheben. Im Anschluss öffnete unser Ranchshop und die Bande konnte die aufgebrauchten Süßigkeitenbestände ergänzen und wieder die volle Kampfbeladung in ihrer Ausrüstung herstellen.

Der Nachtmittag war geprägt von Sonnenschein und freiem Spielen. Die Kids fanden sich in kleinen Gruppen zu Gesellschaftsspielen, Aktionsspielen oder einfach nur zum Erzählen zusammen und genossen die gemeinsame Zeit.

Zum Dinner gab es wie immer Brot mit Wurst und Käse, einer bunten Gemüse- und Obstauswahl und ein wenig Fingerfood, eben das, was in einem gut geführten Saloon so zu bekommen ist. Das Weitere Abendprogramm war geprägt von einer Country- und Westernparty mit entsprechendem Tanz und der passenden Musik.

Um 21:15 Uhr verschwanden unsere Banditen alle zusammen in unserem großen Schlafstall, wo sie nach der Cowboy- und Pferdewaschanlage erschöpft auf ihre Strohsäcke vielen. In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern eine gute und ruhige Nacht und verabschieden uns bis morgen Abend.

 

Eine kleiner Hinweis der Ranchleitung :

Sollten Sie mit Ihren Kindern Kontakt aufnehmen wollen, senden Sie uns einfach eine E-Mail an kinderpost@kinderfreizeit-einbeck.de,
sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen, senden Sie uns einfach eine E-Mail an betreuer@kinderfreizeit-einbeck.de . Weiterhin freuen wir uns immer sehr über Einträge in unser Gästebuch.

TAG 2

Wir wünschen einen schönen guten Abend von der Ranch Borntal im County Einbeck.

Nach einer ruhigen und erholsamen Nacht in unserem großen Stall sind wir heute Morgen um 08:30 Uhr mit einem deftigen Frühstück in den Tag gestartet. Die mitgebrachten Süßigkeitenbestände des einen oder anderen Cowboys sind in den Abendstunden doch noch deutlich dezimiert worden, was hier und da zu leichtem Bauchkneifen geführt hat. Schlussendlich waren aber alle Banditen zufrieden und haben gut geschlafen. Zum Frühstück war jegliches Bauchkneifen natürlich verschwunden.

Der heutige Vormittag war geprägt von verschieden Spiel- und Bastelangeboten, die unsere Banditen gerne angenommen haben. Erfreulich war, dass es nicht geregnet hat und unsere Kids so auch erstmals die komplette Anlage unser Ranch nutzen konnten. Bei Regenwetter, bzw. nasser Umgebung müssen wir aus Sicherheitsgründen verschiedene Attraktionen sperren, weil die Unfallgefahr zu groß ist.

Zum Lunch um 13:00 Uhr bekochte unsere Uschi uns heute mit hausgemachten Frikadellen, Kartoffelpüree, Erbsen und Möhren und Senfsoße. Da es bei uns im Saloon immer einen leckeren Nachtisch gibt, freuten wir uns heute alle über ein Eis.

Der Nachmittag war geprägt durch unsere Ranch-Rallye. Hier haben unsere Banditen ihre Geschicklichkeit und ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen müssen. Für jedes Event gab es entsprechende Voutchers, die am Ende des Nachmittages zusammengerechnet worden sind, um die Sieger zu ermitteln. Die Kids hatten super viel Spaß und haben tolle Ergebnisse an den Tag gebracht, die Fotos sind hierzu super aussagefähig.

Zum Dinner gab es wie immer Brot mit Wurst und Käse, leckerem Frischgemüse und einem herzhaften Dipp im Country-Style.

Nach dem Dinner hatten unsere Banditen nochmal die Möglichkeit, sich in kleinen Freundschaftsgruppen zu finden und noch das ein oder andere Spielangebot konnte ausgeliehen werden. Wir haben unsere Ranch sehr gut mit Spiel- und Bastelangeboten ausgestattet, sodass für jeden unserer Banditen etwas dabei ist, was er oder sie sich ausleihen kann.

Um 21:00 Uhr ging es in die Wasch- und Beregnungsanlage, aufgrund des Staubes bei uns in der Prärie und den vielen kleinen Tieren, die auf unserer Ranch leben, wurden heute auch die Haare unser Banditen gewaschen und bei den Ladys natürlich auch geföhnt. Wir gehen davon aus, dass sich spätestens um 23:00 Uhr auch der letzte Bandit im Land der Träume befindet und wünschen daher noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

TAG 1

Die ersten News aus Einbeck-City im Western County Borntal

Liebe Lesenden, bitte wundert Euch nicht, dass wir in unseren Beschreibungen Begriffe aus der Country, Indianer und Westernwelt verwenden. Unsere diesjährige Freizeit steht unter dem Motto Country und Western Style und wir wollen natürlich auch den gegebenen Rahmen in unseren Beschreibungen verwenden.

Nachdem die Cowboys mit den Westernladys am gestrigen Tage die Ranch Borntal im County Eibeck übernommen haben um alles für das Eintreffen unserer Bande vorzubereiten, starten wir heute Morgen mit der Großraumkutsche nach Empelde in unser Nachbarcounty Hannover. Dort angekommen wurden uns unsere diesjährigen Bandenmitglieder aus Ihren Heimatstämmen ordnungsgemäß übergeben und wir starten gegen 11:00 Uhr unsere Rückreise zu unserer Ranch in unserem Reservat.

Hier angekommen führten wir eine kurze Einweisung zu den Regeln für unser gemeinsames Zusammenleben in den nächsten zehn Tagen auf unserer Ranch durch. Im Anschluss rückte unsere Meute in den Saloon zum Mittagessen ein. Uschi, unsere Köchin, hatte für uns in ihrem Feuerofen einen ausgezeichneten Nudelauflauf mit Schinken, Ei und Tomatensauce zubereitet. In Windeseile wurde das leckere Essen in regelrechten Cowboy- Portionen verdrückt. Der Schokopudding zum Nachtisch fand natürlich auch noch einen Platz in den Bäuchen unserer Bande.

Nach dem Mittagessen ging es an die Verteilung der Schlafboxen in unserem großen Pferdestall. Die Kids konnten sich aussuchen, mit wem und mit wieviel Kindern sie in den Boxen schlafen wollen. Nachdem die Boxen bezogen waren und die Strohdecken für das Nachtlager vorbereitet worden sind startete die große Erkundungstour über das gesamte Gelände unser Ranch. Gleichzeitig mussten unsere Bandenmitglieder verschiedene Aufgaben lösen, um sich besser kennenzulernen. Natürlich war das ein großer Spaß für unsere Freunde, weil unsere Ranch sehr viele Möglichkeiten bietet, um unsere Bande in das Cowboy- und Indianerleben einzuführen.

Um 18:00 Uhr ging es wieder in den Saloon zum Dinner. Es gab die aufgewärmten Reste vom Lunch und natürlich frisches Brot mit Wurst, Käse und Gurke. Nach dem Dinner hatte unsere Bande Freizeit. Das bedeutet, dass die Kids sich verschiedene Spielsachen für Indoor und Outdoor- Aktivitäten ausleihen konnten um den Abend gemeinsam zu verbringen. Um 21:15 Ihr verschwand unsere Bande unter den Pumpen und Brunnen in unserem großen Stall, um sich für das Nachtlager auf den frisch bezogenen Strohsäcken vorzubereiten.

Wir sagen nach einem aufregenden Tag auf der Ranch Borntal gute Nacht und verabschieden uns bis morgen.

[STARTSEITE] [NEWS] [PRESSE] [TAGEBUCH] [BETREUER] [FOTOS] [POST AN UNS] [ORT] [RÜCKBLICK] [TB 2018] [FOTOS 2018] [TB 2017] [FOTOS 2017] [TB 2016] [FOTOS 2016] [TB 2015] [FOTOS 2015] [TB 2014] [FOTOS 2014] [TB 2013] [FOTOS 2013] [TB 2012] [FOTOS 2012] [TB 2011] [FOTOS 2011] [TAGEBUCH] [VIDEO] [GÄSTEBUCH] [LINKS] [Impressum]